Allgemeine Psychologie II

Leitung und Homepage

Nuthmann, Prof. Dr. Antje
 

Was ist Allgemeine Psychologie II?

Die Allgemeine Psychologie beschäftigt sich im Rahmen einer naturwissenschaftlichen Zugangsweise mit universellen Eigenschaften des menschlichen Geistes. Als universell werden psychische Eigenschaften und Leistungen bezeichnet, die Teil unseres biologischen Designs sind und somit allen Menschen gemeinsam sind.

Am Kieler Institut für Psychologie beschäftigt sich die Allgemeine Psychologie II schwerpunktmäßig mit den Themen Wahrnehmung und Kognition, die wiederum zentrale Teilbereiche der Kognitionspsychologie sind. Der Begriff Kognition ist dabei eine Sammelbezeichnung für mentale Aktivitäten des Menschen. Theorien und Methoden der Kognitionspsychologie werden interdisziplinär in der sog. Kognitionswissenschaft mit Inhalten der kognitiven Neurowissenschaft, der Informatik, der Linguistik und der Philosophie kombiniert.

Im Psychologiestudium zählt die „Allgemeine Psychologie II“ zu den Grundlagenfächern und beschäftigt sich mit folgenden zentralen Fragen: Was ist Wahrnehmung? Was sind die neuronalen Mechanismen der Wahrnehmung? Wie beeinflussen Wahrnehmung und Kognition einander? Welche Rolle spielt dabei die Handlung als wichtige Konsequenz des Wahrnehmungsprozesses? Das vertiefende Lehrangebot am Kieler Institut für Psychologie ist, entsprechend der Forschungsschwerpunkte vor Ort, im Bereich der visuellen Wahrnehmung und Kognition angesiedelt.