Nicht-Psychologische Wahlpflichtfächer im Bachelorstudium

Allgemeine Hinweise

Im Bachelorstudium ist ein nichtpsychologisches Wahlpflichtfach zu belegen, das durch den Studien- und Prüfungsausschuss gebilligt sein muss (siehe §8 Fachprüfungsordnung, Bachelor vom 12.02.16). Die unter "Mögliche Wahlpflichtfächer" (Links in der Navigation) aufgeführten Fächer mit ihren Curricula erfüllen diese Bedingung. Eine Liste ist auch im Anhang der Fachprüfungsordnung zu finden.

Für das Modul Ergänzungsfach (PSY_B_24) kann entweder (1.) ein angebotenes Nichtpsychologisches Wahlpflichtmodul im Umfang von 12 LP (Liste siehe Anhang FPO) oder (2.) ein angebotenes Nichtpsychologisches Wahlpflichtmodul im Umfang von 8 LP (Liste siehe Anhang FPO) zusammen mit in PSY_B_24 aufgeführten Modulen des Studiengangs Psychologie im Umfang von 4 LP (siehe Liste im Modulhandbuch) gewählt werden.

Für die aktuelle Gültigkeit der aufgeführten Informationen kann nicht garantiert werden, da sich durch Personalwechsel und Strukturänderungen in den genannten Fächern ohne unser Wissen Änderungen ergeben können. Vergewissern Sie sich deshalb vor Beginn Ihres nichtpsychologischen Wahlpflichtfachs bei der zuständigen Einrichtung über die genauen Konditionen eines Nebenfach-Studiums.

Prüfungsleistungen zu Veranstaltungen, die Studierende nach der Bachelor FPO im Rahmen des nichtpsychologischen Wahlpflichtfachs belegen, werden auf einem speziellen Formular (pdf) von den Wahlpflichtfächern bescheinigt.

"Leistungsnachweis" wird im folgenden mit LN abgekürzt, "Vorlesung" mit V, "Seminar" mit S, "Übung" mit Ü. Eine Übersicht über mögliche Wahlpflichtfächer finden Sie links.