Betreuung und Begutachtung der Diplomarbeit

Eine Diplomarbeit benötigt immer zwei GutachterInnen.

Nach Prüfungsverfahrensordnung PVO §11(3) gilt: 

  • „Die Erstgutachterin oder der Erstgutachter muss - im Fall der Masterarbeit eine Hochschullehrerin oder ein Hochschullehrer oder eine Privatdozentin oder ein Privatdozent und - im Fall der Bachelorarbeit mindestens eine Promovierte oder ein Promovierter sein. Die Zweitgutachterin oder der Zweitgutachter muss gemäß §4(2) prüfungsberechtigt sein. Die Gutachterinnen oder Gutachter sind grundsätzlich Mitglieder der zuständigen Fakultät. Sofern triftige Gründe vorliegen, kann der Prüfungsausschuss bei der Bestellung einer der Gutachterinnen oder Gutachter von dem Erfordernis der Fakultätszugehörigkeit absehen.“ 
  • Eine Masterarbeit ist einer Diplomarbeit fachlich gleichgestellt.
  • Die Betreuerin oder der Betreuer einer Arbeit ist gleichzeitig Erstgutachterin oder der Erstgutachter, also Prüferin oder Prüfer.
  • Nach PVO §4(2): Zu Prüferinnen und Prüfern dürfen grundsätzlich nur Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer und Privatdozentinnen und Privatdozenten bestellt werden. Der Prüfungsausschuss kann auch andere Personen zu Prüferinnen und Prüfern bestellen, sofern sie für Bachelorstudiengänge mindestens einen Bachelorabschluss und für Masterstudiengänge mindestens einen Masterabschluss oder jeweils eine mindestens gleichwertige Qualifikation besitzen.
  • Abschlüsse, die außerhalb der Psychologie erworben wurden, erkennen wir in der Regel nicht als gleichwertig an.