Verfahren zur Aufnahme eines neuen Wahlpflichtfachs

Interessieren Sie sich für ein Wahlpflichtfach, das nicht in der folgenden Liste auftaucht, können Sie eine Kooperation anregen. Das Verfahren zur Aufnahme eines neuen Wahlpflichtfachs ist vergleichsweise unbürokratisch:

  • Zunächst ist ein formloser Antrag an den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses zu stellen. Er muss prüfen, ob das gewünschte Fach als eine sinnvolle Ergänzung des Hauptfachstudiums angesehen werden kann.
  • Es müssen Prüfungsleistungen im Umfang von mindestens 6 SWS / 8 LP erbracht werden. Die Prüfungsmodalitäten sind dem Wahlpflichtfach überlassen.
  • Es muss ein Curriculum im Umfang von mindestens 6 SWS entworfen werden, dessen Veranstaltungen den Prüfungsstoff vermitteln und - alte PO - deren Besuch (evtl. mit LN) Voraussetzung zur Meldung zur Prüfung ist.
  • Der Prüfer muss in einem kurzen Schreiben an den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses seine Bereitschaft erklären, Studierende der Psychologie im Nichtpsychologischen Wahlpflichtfach zu prüfen (evtl. mit einer Zahlbegrenzung pro Semester), sowie die Lehrveranstaltungen (evtl. mit LN) aufführen, deren Besuch er für die Prüfung voraussetzt.