Klinische Psychologie und Psychotherapie

Inhaltsbereich

Klinische Psychologie beschäftigt sich mit der wissenschaftlichen Erforschung gestörten Erlebens und Verhaltens im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter. Zu den Forschungsgebieten zählen u.a. die Symptomatologie, Diagnostik und Klassifikation, die Epidemiologie, der Verlauf und die Prognose psychischer Störungen, die Ätiologie und Pathogenese sowie die Prävention, Therapie und Rehabilitation. Um Störungen des Verhaltens und Erlebens besser zu erklären, werden einzelne Paradigmen und Modelle (z.B. lerntheoretische, biologische, soziokulturelle oder kognitive Modelle) oder integrative Ansätze (z.B. als biopsychosoziale Modelle) in ihren Zusammenhängen und Bedeutungen für die jeweiligen Störungen untersucht.

 

Forschungsschwerpunkte

In der Abteilung für Klinische Psychologie und Psychotherapie werden im Rahmen der "experimentellen Psychopathologie" experimentalpsychologische und neurowissenschaftliche Methoden (EEG, fMRT, 1H-MR-Spektroskopie, MEG, psycho-physiologische Korrelate) eingesetzt, um die Entstehung und Aufrechterhaltung psychischer Störungen zu untersuchen. Darüber hinaus werden im Rahmen der anwendungsorientierten Psychotherapieforschung u.a. verschiedene Interventionsmethoden evaluiert. Die Arbeitseinheit beschäftigt sich hierbei schwerpunktmäßig mit folgenden psychischen Störungen: schizophrene Erkrankungen, ADHS bei Kindern und Erwachsenen, affektive Störungen, komplizierte Trauer und Angststörungen (insbesondere posttraumatische Belastungsstörungen). 

 

Schwerpunkte in der Lehre

Das Fach Klinische Psychologie wird in Kiel auf der Basis einer verhaltenswissenschaftlichen bzw. psychobiologischen Grundorientierung gelehrt. Wissen aus dem Grundstudium ist für das Verständnis der Klinischen Psychologie Voraussetzung: Lernen, Wahrnehmung, Gedächtnis und Verhalten sind ebenso bedeutsam wie Kenntnisse aus der Entwicklungspsychologie, Sozialpsychologie oder Biologischen Psychologie und nicht zuletzt der Statistik und Testtheorie.Neben der 2-semestrigen Vorlesung zur Klinischen Psychologie werden in Seminaren spezielle Themen der Klinischen Psychologie und Psychotherapie vertieft. Das erworbene Wissen kann im Rahmen von fallbezogenen Seminaren praxisorientiert erweitert und integriert werden. Wer das Fach Klinische Psychologie als Schwerpunkt wählt, erhält eine auf den Grundlagen aufbauende praxisorientierte Ausbildung in klinisch-psychologischer Diagnostik und in verhaltensorientierten Interventionen, die in unterschiedlichsten therapeutischen Bereichen Verwendung finden. Diese Ausbildung erleichtert den Einstieg in die Berufspraxis und eine spätere Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten nach Abschluss des Studiums.