Mögliche Wahlpflichtfächer Bachelor

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über mögliche Wahlpflichtfächer. Die genaueren Inhalte werden zu jedem Fach über einen Klick auf die Überschrift aufgelistet.

Betriebswirtschaftslehre

Stand: 12/2016

Verantwortlich: Prof. Dr. Nippel

Umfang: 6 SWS

Teilnahmebeschränkung: Maximal 10 Studierende pro Kohorte

Anmeldung: Informationen zur Anmeldung im Prüfungsamt der BWL (Nebenfach BWL - Anmeldeformular). Die Anmeldeformulare werden an das Prüfungsamt der WiSo-Fakultät gesendet.

Bekanntmachungen: Klausurtermine etc.

Veranstaltungen:

Modul 1 - Grundlagen der BWL (3 SWS)

  • V Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - 2 SWS (im WS)
  • Ü Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - 1 SWS (im WS)


Modul 2 - Management/ Entscheidung/ Marketing (3 SWS)

Wahl eines Moduls (Vorlesung mit Übung) aus:

1.Management

  • V Management - 2 SWS (im SS)
  • Ü Management - 1 SWS (im SS)


2.Entscheidung

  • V Entscheidung - 2 SWS (im WS)
  • Ü Entscheidung - 1 SWS (im WS)


3.Marketing

  • V Marketing - 2 SWS (im SS)
  • Ü Marketing - 1 SWS (im SS)

Informatik

Stand: 10/2015

Verantwortlich: PD Dr. Huch

Umfang: 6 SWS

Veranstaltungen

  • V Informatik für Nebenfächler (vertiefend) [NF-Inf-1v] - 4 SWS
  • Ü zur V Informatik für Nebenfächler (mit LN) [NF-Inf-1v] - 2 SWS
  • Ü Programmierpraktikum (freiwillig) - 3 SWS

Kinder- und Jugend Psychiatrie und -psychotherapie

Stand: 10/2015

Verantwortlich: Frau Prof. Dr. Baving

Umfang: 6 SWS

Veranstaltungen:

  • V Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie I - 2 SWS
  • V Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie II - 2 SWS
  • S Kinder- und Jugendpsychiatrische Kasuistik - 2 SWS + einmalige Teilnahme an einer Übungssitzung im Rahmen der Ü "Exploration"

Prüfung: mündliche Prüfung (30 min)

Die Vorlesung I findet jeweils im Wintersemester und die Vorlesung II jeweils im Sommersemester statt. Das Seminar und die Übung finden in jedem Semester statt.Zum Seminar gehört die einmalige Teilnahme an einer Übungssitzung im Rahmen der Übung ‚Exploration‘ (ÜExp). Die Teilnahme an der Übungssitzung findet nicht im selben Semester wie die Teilnahme am Seminar statt. Die Teilnehmerzahl im Seminar ist auf 25 Studierende begrenzt. Anmeldung für die Vorlesungen, das Seminar und die Teilnahme in ‚Exploration‘ erfolgt im Sekretariat Forschung und Lehre bei Frau Schneckenburger (petra.schneckenburger@uksh.de). Um eine zusätzliche Anmeldung regulär über das LSF/POS wird gebeten.

Kriminologie und Strafrecht

Stand: 10/2015

Verantwortlich: Prof. Dr. Heinrich

Umfang: 5 SWS

Veranstaltungen

  • V "Kriminologie" (jeweils im WS) - 2 SWS
  • V "Einführung in das Strafrecht" (jeweils im WS)- 1 SWS
  • V "Jugendstrafrecht" (jeweils im SS) - 2 SWS

Prüfung: mündliche Prüfung

Forensische Psychatrie

Stand: 10/2016

Verantwortlich: PD Dr. Huchzermeier

Umfang: 6 SWS

Veranstaltungen

  • V "Forensik I" (jeweils im WS) - 2 SWS
  • V "Forensik II" (jeweils im SS) - 2 SWS
  • S Vertiefungsseminar (jeweils im SS, Teilnehmerbegrenzung 20 Studenten) - 2 SWS

 

Prüfung: Klausur

Anmeldung: Über das Institutssekretariat (Frau Gerner und Frau Link-Benedict)

Pädagogik

Stand: 11/2014

Verantwortlich: siehe Modul

Umfang: 4 oder 6 SWS

Veranstaltungen:

ENTWEDER

Modul PHF-paed-SP5: Professionsfeld Sozialpädagogik (Modulverantwortlich: Prof. Dr. Uwe Sielert)

  • V Theorien und Konzepte - 2 SWS
  • S Forschungskonzepte und -methoden - 2 SWS

ODER

Modul PHF-paed-AP1: Grundlagen der Pädagogik: Bestimmungen pädagogischen Handelns (Modulverantwortlich: Prof. Dr. Wilhelm Brinkmann / Prof. Dr. Nicole Welter)

  • V Interaktionelle Bestimmungen: Grundformen pädagogischen Handelns - 2 SWS
  • S Institutionelle Bestimmungen: Institutionen und Organisationsformen der Erziehung - 2 SWS
  • V Gesellschaftliche Bestimmungen: Aufwachsen in modernen Gesellschaften - 2 SWS

ODER

Modul PHF-paed-MP7: Online-basierte Wissenspraktiken und Vernetzung (Modulverantwortlich: Prof. Dr. Heidrun Allert)

  • S Grundlagen und Konzepte - 2 SWS
  • S Aktuelle Themen - 2 SWS

ODER

Modul PHF-paed-WP4: Handlungsfelder der beruflichen Bildung (Modulverantwortlich: Prof. Dr. Hans-Carl Jongebloed / Dr. Prieß-Buchheit)

  • S Berufspädagogisches Handeln in aktuellen Bezügen - 2 SWS
  • S Begegnung mit dem Erfahrungsfeld "Wirtschaft" - 2 SWS
  • S Berufsmoralisches Handeln: Wirtschaftsethik - 2 SWS

Prüfung: je nach Modul (vgl. Modulübersicht Bachelor und Modulübersicht Master)

Politikwissenschaft

Stand: 11/2015

Verantwortlich: Dr. Wilhelm Knelangen

Umfang: 6 SWS (V 1., sowie 2 weitere aus 2.-6.)

Veranstaltungen

  • V Einführung in die Politikwissenschaft - 2 SWS, 4 LP
  • V Das politische System Deutschlands - 2 SWS, 2.5 LP
  • V Vergleichende Regierungslehre - 2 SWS, 2.5 LP
  • V Internationale Beziehungen - 2 SWS, 2.5 LP
  • V Europäische Integration - 2 SWS, 2.5 LP
  • V Politische Theorie und Ideengeschichte - 2 SWS, 2.5 LP

Die Noten der Prüfungen in den besuchten Vorlesungen gehen zu gleichen Teilen in die Gesamtnote ein.

Rechtsmedizin

Stand: 12/2015

Verantwortlich: Frau Dr. Preuß-Wössner, Institut f. Rechtsmedizin am UKS-H, Campus Kiel (Anmeldung über das Sekretariat: rmed-ki@uksh.de)

Umfang: 7 SWS

Veranstaltungen:

  • V Rechtsmedizin für Juristen, Biologen und Psychologen mit Falldemonstration (verpflichtend) - 2 SWS
  • V Aktuelle Fragen medizinischer Ethik (verpflichtend) - 2 SWS
  • V Forensische Psychiatrie (verpflichtend) - 2 SWS
  • V Gewalt: Gewalt in der Familie, Kindesmisshandlung, sexuelle Gewalt (verpflichtend) - 1 SWS

Prüfung: Anfertigung eines Skriptes begleitend zur Vorlesung "Rechtsmedizin für Juristen, Biologen und Psychologen mit Falldemonstration" (Grundlage für Benotung)

Sexualmedizin

Stand: 07/2015

Verantwortlich: PD Dr. Ponseti

Umfang: 6 SWS

Veranstaltungen:

  • V Allgemeine und Forensische Sexualmedizin für Mediziner, Juristen und Psychologen 2 SWS über 2 Semester - 4 SWS
  • V Biopsychosoziale Grundlagen der sexuellen Orientierung und der Geschlechtsidentität - 1 SWS über 2 Semester - 2 SWS

Prüfung: mündliche Prüfung über beide Veranstaltungen am Ende des zweiten Semesters.

Wenn zusätzlich noch das Seminar:

  • S Therapie sexueller Störungen - 2 SWS über 2 Semester - 4 SWS

in beiden Semestern besucht wurde, hat der/die Studierende das Zertifikatsstudium Sexualmedizin absolviert. Bei dem Seminar werden aktive Mitarbeit und das Halten eines Kurzreferats erwartet.

Eine Anmeldung ist nur für die Seminarteilnahme erforderlich: PD Dr. Ponseti <ponseti [at] sexmed.uni-kiel.de> (0431-597-3652)

Soziologie

Stand: unbekannt

Verantwortlich: Prof. Dr. Hölscher

Umfang: 8 SWS

Veranstaltungen:

  • Sozialstruktur der BRD - 2 SWS
  • Theorie der allgemeinen Soziologie - 2 SWS
  • Ü, Proseminar oder Lektürekurs der Allgemeinen Soziologie - 2 SWS
  • Proseminar zur Allgemeinen Soziologie - 2 SWS

Sportwissenschaft

Stand: 10/2015

Verantwortlich: Prof. Dr. Wegner

Umfang: 6 SWS

Veranstaltungen

  • V Sportpsychologie - 2 SWS
  • S Sportpsychologie - 2 SWS 1
  • V aus den Bereichen Trainingswissenschaften, Medizin oder Bewegungswissenschaft - 2 SWS

Für die Vorlesungen und das Seminar sind jeweils Leistungsnachweise zu erbringen.

Vor Aufnahme des Nebenfachs ist eine Rücksprache mit Prof. Wegner erforderlich.

Strafrecht/Jugendstrafrecht

Stand: 10/2015

Verantwortlich: Prof. Dr. Heinrich

Umfang: 6 SWS

Veranstaltungen

  • 1 V Einführung in das Strafrecht (jeweils im WS)) - 1 SWS
  • 1 V Strafrecht I (jeweils im WS) - 3 SWS
  • 1 V Jugendstrafrecht (jeweils im SS) - 2 SWS

Prüfung: mündliche Prüfung

Theologie

Stand: 10/2014

Verantwortlich: Prof. Dr. Rosenau

Umfang: 6-7 SWS

Veranstaltungen: Die Veranstaltungen können aus dem Angebot für den BA-Studiengang oder für den DKA-Studiengang (Basismodule) gewählt werden. Abkürzungen: At= Altes Testament, NT= Neues Testament, KG= Kirchengeschichte, SY= Systematische Theologie, PT= Praktische Theologie, RW = Religionswissenschaften

ENTWEDER

  • 1 V aus den Bereichen AT oder NT - 3 SWS
  • 1 V aus den Bereichen KG oder ST oder PT - 3 SWS

ODER (sofern die sprachlichen Voraussetzungen gegeben sind bzw. keine verlangt werden)

  • 1 V aus einem der klassischen Fächer der Theologie (AT, NT, KG, SY, PT oder RW) - 3 SWS
  • 2 PS bzw. Ü aus jeweils zwei anderen der klassischen Fächer der Theologie (AT, NT, KG, SY, PT oder RW) - je 2 SWS

ODER (sofern die sprachlichen Voraussetzungen gegeben sind bzw. keine verlangt werden)

  • 3 PS bzw. Ü aus drei unterschiedlichen klassischen Fächern der Theologie (AT, NT, KG, SY, PT oder RW) - je 2 SWS

Prüfung: Die Prüfungsleistung besteht in einem schriftlichen Essay (ca. 5 Seiten) und einer mündlichen Prüfung (20 Minuten) im Zusammenhang mit je einer der gewählten Lehrveranstaltungen.